Wie schnell so ein Monat manchmal vergeht

Im Moment könnte ich wirklich meine, dass die Zeit nur so dahin rast. Jetzt ist tatsächlich auch schon der Mai wieder rum. Aber hey, ich habe in 2,5 Wochen Notartermin. Ich kaufe tatsächlich wieder eine Wohnung, wenn nichts mehr dazwischen kommt. Also war der Monat an sich ganz cool. Zu dem Deal erzähle ich dann nach dem Notartermin ausführlicher. Heute will ich mich nur um das Review kümmern.

Die Veränderungen im Mai auf meinem Datenblatt sind äußerst gering ausgefallen. Das passive Einkommen ist um 1,52 € gestiegen. Eigentlich habe ich im P2P Bereich insgesamt sogar ca. 10 € zugelegt, allerdings sind die Dividenden meiner paar Aktien leider deutlich geringer als im Vorjahr und fressen die Steigerung damit wieder auf. Das führt in Summe zu der nur sehr Schwachen Steigerung. Allerdings werde ich auch diesen Monat im P2P Bereich kräftig zulegen. Ich habe hier kurzfristig den Betrag investiert, den ich im kommenden Jahr ans Finanzamt für Steuern aus dem Verkauf der Wohnung Geretsried abdrücken muss. Das führt aktuell zu höheren Erträgen in diesem Bereich.

Kurzfristig habe ich Schuldenseitig lediglich die normale Rate für mein Auto gezahlt. Ich lege momentan ein paar Scheinchen auf die Seite für Sondertilgungen, Aktienkäufe, etc. Leider macht mir das Finanzamt das leben ein bisschen schwer und will dieses Jahr insgesamt ca. 6.000 € von mir. Sonst würde das alles etwas zügiger gehen. Trotzdem sinken die Konsumschulden weiter, statt zu steigen, was mich am Ende glücklicher macht.

Alle angestoßenen Projekte laufen mehr oder weniger schnell vorwärts. Die Situation wird gefühlt besser und entspannter. Ich genieße momentan aber auch viel Zeit mit meiner Familie und versuche nicht nur zu arbeiten. Bald ist die erste Hälfte des Jahres rum. Ich habe vor, dann ein Resümee zu ziehen und mal einen Ausblick auf die gesamte Jahreshälfte zwei zu geben.

Bis dahin eine gute Zeit
Oliver

4 Gedanken zu „Wie schnell so ein Monat manchmal vergeht“

  1. Eine sehr gute Einstellung, auch wenn es mal schlechter läuft, einfach dabei bleiben. Freue mich schon auf das Resümee. Herzlichen Glückwunsch zum Kauf! Wie kommst du eigentlich an deine Immobilien?

    1. Servus Dennis,

      die Quellen für die Immobilien sind vielfältig. Der Klassiker bleibt sicherlich das Internet. Die jetzige Wohnung kommt aus einer Vorankündigungsmail von einem Ortsansässigen Makler. Ich habe aber auch schon was durch einen Bekannten vermittelt bekommen Off-Market und ohne Makler.

      Grüße
      Olli

  2. Hi Olli,
    die Zeit rast in der Tat sehr schnell – geht mir genauso. Es ist dennoch sehr wichtig die Zeit auch in nicht Rendite erträgliche Tätigkeiten zu investieren ;-). Ich nehme mir auch gerade mehr Zeit für die Familie um den Akku wieder aufzuladen.

    Was hältst du neben Aktien von copy-trading ala etoro, hast du hier schon Erfahrungen gesammelt?

    Grüße
    JP

    1. Servus Jens-Peter,

      Pack deine Familie ein und kommt nach Garmisch 😉

      Copy-trading klingt irgendwie immer interessant finde ich, aber es ist auch ne teure Angelegenheit. Ich bin bei Aktien eh mittlerweile Fan von langfristigem Halten und weniger von kurzfristigem spekulieren. Ich werde also eher auf solide Unternehmen setzen, die ich auch in 15 – 20 Jahren noch am Markt erwarte. Probier copy-trading aber gerne mal aus und teile deine Erfahrung mit uns. Ich kann mir vorstellen, dass das für einige Leute reizvoll und spannend ist.

      Grüße
      Olli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.