Meine Ziele 2020 und noch 2304 Tage für das Gesamtziel…

Das neue Jahr ist bereits 6 Tage alt. Vor einigen Tagen habe ich mir bereits über 2020 Gedanken gemacht und mich mit meinen Zielen beschäftigt. Nachdem ich im letzten Jahr meine Ziele größtenteils verfehlt habe, will ich mich dieses Jahr mehr darauf konzentrieren um langfristig zum Erfolg zu kommen. Für 2020 habe ich mir 5 Teilziele gesteckt, die mich langfristig finanziell Frei machen sollen. Dabei sind nicht alle Ziele rein auf passives Einkommen gerichtet, wie du gleich lesen wirst. Nicht dabei ist dieses mal die Tilgung meiner Konsumschulden. Einfach aus dem Grund, dass dies quasi erledigt ist bis Ende Januar und ich dann frei von den Altlasten bin. Jetzt aber mal der Reihe nach zu den Zielen, wobei das wichtigste zuerst kommt und es dann nach sinkender Priorität weitergeht.

Das wichtigste Ziel derzeit ist definitiv das passive Einkommen deutlich zu steigern, da ich ansonsten langsam vom langfristigen Ziel abkomme. Um aber in der Range zu bleiben, muss ich mein monatliches passives Einkommen von derzeit 167,27€ auf 335,00 € erhöhen. Also ziemlich genau verdoppeln. Da ich in diesem Jahr vorhabe keine Buy & Hold Immobilie zu kaufen, kann die Steigerung nur aus den Investmentsäulen P2P und Aktien/ETF’s kommen. Zusätzliches Einkommen dieses Jahr soll es mir ermöglichen, in diesen beiden Säulen die nötigen Beträge zu investieren. Das ist definitiv eine sportliche Aufgabe, allerdings brauche ich diese Herausforderung auch um am Ball zu bleiben.

Ein Bereich, indem ich zusätzliches Einkommen verdienen will ist die Ferienvermietung. Daher habe ich mir zum Ziel gemacht, dieses Jahr eine Auslastung von 50% im Schnitt zu erreichen. Sollte ich das schaffen, kann ich mit ca. 500€ zusätzlich monatlich rechnen, die ich investieren kann. Der Dezember war bereits der erste Monat, in dem ich Feriengäste hatte. Ich bin dabei aus dem Stand auf eine Auslastung von 32% gekommen und 900 € Umsatz. Stand heute erwarte ich im Januar 26% Auslastung und 680€ Umsatz. Wichtig ist es, dass ich jetzt gute Bewertungen sammle, um in den Suchergebnissen weiter vorne zu erscheinen. Dadurch werde ich besser gefunden und hoffentlich auch besser gebucht. Außerdem ist der Preis natürlich ein entscheidender Faktor. Ich probiere mich aktuell aus um den optimalen Preis für eine Übernachtung bei mir zu finden. Mein Monatsreview habe ich bereits umgebaut, sodass auch die %-uale Auslastung ab sofort dargestellt wird.

Dadurch, dass nun auch die Rate für das Auto weg fällt, habe ich mehr von meinem bisherigen Einkommen übrig, generiere durch die Ferienwohnung neues Einkommen und steigere meine Erträge aus P2P-Zinsen und Dividenden stetig. All das möchte ich nutzen um massiv im Bereich Aktien zu investieren. Monatszahler und Quartalszahler werden bei mir ein Depot bilden, durch dass ich regelmäßige monatliche Dividendenerträge generieren werde. Auch dazu wird es eine Grafik in meinem monatlichen Review geben. Ich habe, zusammen mit meinem Andi, eine Excel-Datei geschrieben, mit der ich auf der Basis meiner ausgewählten Aktien eine Verteilung in die verschiedenen Titel errechne, die dann für einen relativ gleich hohen monatlichen Ertrag sorgen. In welche Titel ich in der Zukunft genau investieren möchte, werde ich in einem gesonderten Beitrag berichten. Aktuell kann ich verraten, dass zum einem McDonalds als auch AGNC dabei sind. Für die restlichen Titel werde ich mich auch ein bisschen an der neuesten Liste von dividendenadel.de orientieren, die in den nächsten Wochen erscheinen dürften.

Natürlich darf ich bei alldem nicht vergessen, trotzdem auch an meinem Immobilien-Portfolio zu arbeiten. Allerdings nicht als Buy & Hold. Ich habe mir eher vorgenommen, dieses Jahr noch zwei Wohnungen in Garmisch zu kaufen, die ich als ebenfalls Ferienwohnungen vermieten möchte. Somit hätte ich dann drei Ferienwohnungen, die für ein schönes, solides Einkommen sorgen. Die Betreuung von drei Ferienwohnungen traue ich meiner Frau und mir auch aktuell durchaus zu. Wer weiß. Vielleicht laufen die drei Ferienwohnungen mal so gut, dass darüber nachgedacht werden kann, die Arbeitszeit in der Festanstellung zu reduzieren. Das wäre ein großer Schritt um mehr Lebensqualität zu erreichen. Ab sofort heißt es Augen offen halten nach der nächsten, geeigneten Immobilie dafür.

Zu guter Letzt für 2020 ist auch Fix & Flip ein Thema, welches ich bei meinen Zielen berücksichtige. Meine beiden Co-Investoren, mit denen ich das aktuelle Fix & Flip mache, haben bereits angedeutet, auch bei den nächsten Projekten wieder mit zu machen. Daher starte ich im Moment bereits mit den Akquisebemühungen für das nächste Objekt. Ich habe mir vorgenommen, dieses Jahr drei Wohnungen zu verkaufen und damit Eigenkapital zu erzeugen. Langfristig wollen wir natürlich erreichen, solche Projekte ohne Bank stemmen zu können. Das erste Projekt ist bereits angelaufen und steht in den Startlöchern. In wenigen Tagen erhalte ich die Schlüssel. Kurz darauf, schon vor Start der Renovierung, gibt es die ersten beiden Besichtigungen. Mit etwas Glück haben wir unser Geld in kürzester Zeit wieder heraus.

2020 verspricht spannend zu werden. Ich möchte anfangen, deutliche Einnahmen zu generieren. Passiv wie auch aktiv. Dafür habe ich die letzten 12 Monate hart gearbeitet. Alle hier genannten Ziele werden im monatlichen Review Berücksichtigung finden. Ich kann es kaum erwarten, dass es weitergeht.

Bis bald
Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.