Erste Eindrücke von Estateguru

Bei der Suche nach einem Ersatz für Auxmoney bin ich bei Estateguru gelandet. Inzwischen habe ich mich registriert, verifiziert und die ersten paar Euros investiert. All diese Schritte liefen sehr unproblematisch und reibungslos ab.

Bei Estateguru wird in Immobilienbesicherte Kredite investiert. Nach der Registrierung landet man in einem übersichtlichen Dashboard, von wo aus man überall anders hin navigieren kann. Die Verifizierung konnte ich mit meinem gescannten Personalausweis vornehmen. Diesen hochgeladen und ca. einen Tag später die Bestätigung erhalten, dass mein Account nun verifiziert ist. Jetzt war ich bereit, die ersten Euros zur Plattform zu überweisen. Das geschieht ganz klassisch mittels Überweisung. Ein anderer Weg wird nicht angeboten. Die Einzahlung erfolgte recht schnell. Am nächsten Tag war das Geld verfügbar.

Jetzt konnte ich investieren. Ich habe mich von Anfang an für die Auto-Invest-Funktion entschieden. Außer Investitionsbetrag, Laufzeit und Art des Kredites gibt es nichts weiter auszuwählen. Der Mindestanlagebetrag pro Projekt beträgt 50€. Eine recht höhe Hürde meiner Meinung nach. Per E-Mail wurde ich informiert, sobald der Auto-Invest in ein Projekt eingezahlt hat. Die E-Mail enthält nähere Angaben, um was für ein Projekt es sich handelt, wie lange die Laufzeit ist und mehr. Die Zinsen liegen, bei dem was ich bisher gesehen habe, bei etwa 11%. Nach etwa drei Tagen war ich in zwei Projekte investiert.

Über das Menü komme ich in die Portfolio-Übersicht, wo ich jederzeit die Details der Projekte einsehen kann, in die investiert wurde. Hier finde ich auch den Zahlplan, der mir sagt, an welchen Tagen ich mit welchen Rückflüssen rechnen darf.

Ich werde jetzt in den nächsten Monate hier erst mal ein wenig einzahlen und sehen , was so passiert. Meine erste Zahlung erhalte ich voraussichtlich Mitte Mai. Dank der sehr ausführlichen FAQ’s fühle ich mich bisher recht wohl auf der Plattform. Wenn ihr euch registrieren wollt, erhaltet ihr über folgenden Link 0,5% der in den ersten drei Monaten investierten Beträge als Bonus gut geschrieben. Hier klicken! .

Ich werde berichte, wie sich die Plattform schlägt.

Bis bald
Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.