Ein Monat später. Ferienwohnung und neues Fix&Flip

Der letzte Monat hat sich bei mir hauptsächlich um zwei Themen gedreht. Zum einen komme ich unerwartet schnell in meine neue Wohnung, die als Ferienwohnung vermietet werden soll, zum anderen stehe ich kurz vor der nächsten Beurkundung für ein klassisches Fix & Flip. Daher habe ich Aktien und P2P für den Moment etwas vernachlässigt. Zu beiden Immobilienthemen wird es aber gesonderte Beiträge geben. Jetzt erst mal Konzentration auf das Review.

Der Zuwachs an passiven Einkommen betrug im Juli 4,89 €. Der Zuwachs kommt aus Dividenden der ETF’s und aus höheren Erträgen im P2P Bereich. Meine Immobilien haben hier aktuell keine Änderungen. Zinseinnahmen aus privat vergebenen Krediten sinken aktuell, da sich alle Kredit mittlerweile in der Rückzahlungsphase befinden und die monatlichen Zinsen damit sinken. Bei einem Wachstum des passiven Einkommens in den letzten Monaten des Jahres wie im Juli, erreiche ich langfristig gesehen die benötigte Steigerung, auch wenn ich kurzfristig ehrgeiziger war und bin. Das Gesamtprojekt ist aber nicht gefährdet. Insbesondere die zukünftig zu erwartenden Einnahmen aus der Ferienwohnung, die ich zusätzlich investieren kann, lassen Freude und Hoffnung aufkommen.

Meine kurzfristigen Jahresziele sagen mir bei näherer Betrachtung, dass bei den Konsumschulden schleunigst was passieren müsste. Dadurch, dass ich aber gerade etwa 6.000€ in die Herstellung der Ferienwohnung stecke, fehlt mir dieses Geld zur Tilgung natürlich. Da mein KFZ-Kredit aber der letzte ist, bin ich hier recht entspannt momentan. Immerhin konnte ich die Erreichung meines Cash-Flow-Zieles von 10% auf 13% anheben und erwarte hier weiterhin mindestens diese Steigerung. Auch wenn ich in den nächsten Monaten noch kräftig investieren werde in Aktien, ETF’s und P2P, so wird der Cashflow dieses Jahr insgesamt nur moderat steigen und erst im kommenden Jahr zu sichtbaren Ergebnissen führen.

Man sieht deutlich, dass sich der Fokus von Anfang des Jahres bis heute verschoben hat und die Jahresziele nicht mehr dem aktuellen Stand und der Entwicklung drumherum entsprechen. Trotzdem will ich die Ziele nicht anpassen, sondern an den aktuellen Themen dranbleiben und die Chancen ergreifen, die sich bieten. Ich bin überzeugt, dass die Richtung stimmt und im kommenden Jahr, soviel steht bereits fest, erwarten uns spannende Themen, insbesondere bei den Immobilien.

Ich wünsche viel Erfolg und sage bis bald
Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.