Die Elternzeit schon halb wieder rum. Ein Halbzeitreview

Die hälfte meiner Elternzeit ist mittlerweile vorbei. Knapp einen Monat darf ich noch zuhause genießen. So schön die Zeit auch ist, fordert sie finanziellen Tribut. Das wird in meinem aktuellen Review klar werden. Trotzdem bin ich froh, diesen Schritt gegangen zu sein, auch wenn meine Jahresziele darunter leiden.

Auf lange Sicht gesehen, habe ich aber keinen Grund besorgt zu sein. Mein langfristiges Ziel liegt voll im Soll. Mein aktuelles passives Einkommen steigt aber nur minimal auf 126,05 €. Die Zinserträge bei Mintos haben dabei wieder am stärksten zugelegt. Auxmoney liegt auf dem Niveau der letzten zwei Monate. Für den Oktober erwarte ich neben steigenden Mintoserträgen auch wieder die vierteljährliche Dividendenzahlung aus meinem ETF. Ich habe allerdings noch keine Ahnung, wie hoch diese ausfallen wird.

Die kurzfristigen Ziele kamen im September leider etwas ins stocken. Bedingt durch den 10-tägigen Urlaub, der natürlich ein bisschen Geld gekostet hat und bedingt durch die Lücke zwischen fehlendem Einkommen und erhaltenem Elterngeld konnte ich bei meinen Konsumschulden nur wenig tilgen. Das wird auch diesen Monat der Fall sein. Somit ist klar, dass ich einen deutlichen Teil der Konsumschulden mit ins nächste Jahr nehmen. Das passive Einkommen ist durch die P2P-Erträge leicht gestiegen. Die erhoffte Reserve bei einer meiner Wohnungen erwies sich leider als Sackgasse.

Für die restlichen drei Monate des Jahres ist das Ziel, den Verkauf der Wohnung in Geretsried zu fokussieren. Diesen Monat soll das Angebot online gehen. Ab Oktober bespare ich auch den Türkei ETF mit einer kleinen Rate. Dies eher als kleiner Zock, aber auch hier werden Dividenden ausgeschüttet. So langsam wird es auch Zeit, sich Gedanken über die Ziele für kommendes Jahr zu machen. Diese werde ich aber erst im Dezember finalisieren, wenn ich weiß, wie dieses Jahr abschließend gelaufen ist.

Dein
Oliver

2 Gedanken zu „Die Elternzeit schon halb wieder rum. Ein Halbzeitreview“

  1. Vielen Dank an dieser Stelle, dass du uns zeigst, was man mit strickter Planung, Mut und Köpfchen erreichen kannst. Du beschwerst mir für meine eigene Planung immer ein gutes Gefühl und machst mir Mut.

    LG
    Dennis

    1. Servus Dennis,

      es freut mich wirklich sehr, wenn der Blog dir hilft. Genau dafür ist er auch gedacht. Man wird zwar erst in etwa 2760 Tagen sehen, ob ich mein Ziel erreiche, aber was auch immer bis dahin ist. Es wird sich einiges getan haben. Uns erwartet eine spannende Zeit in der wir voneinander lernen können. Vielleicht schaffen wir es ja auch mal uns persönlich zu treffen und auszutauschen.

      Grüße
      Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.