Das letzte Review 2018… und damit frohes neues!

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr. Es ist halb 9 in der früh und ich hab ein bisschen Schädel 😀 Trotzdem bin ich motiviert mein letztes Review 2018 zu schreiben und damit den Fokus direkt auf das neue Jahr richten zu können. Auch wenn ich nicht alle Ziele für das Jahr erreicht habe, habe ich doch einiges erreicht auf das ich Stolz sein kann.

Der Dezember war wie der Vormonat ruhig in Bezug auf Investments. Ich habe meinen üblichen Plan verfolgt. Zum Ende des Jahres komme ich auf ein passives Einkommen von monatlich knapp 138€. Der größte Teil kommt dabei von meinen Immobilien. Diese machen aktuell 124,60€ aus. Weitere 4,52€ kommen aus dem Bereich der P2P-Kredite. Zinsen und Dividenden spielen nochmal 8,85 € ein. Der P2P-Bereich hinkt noch hinterher, da ich hier erst Mitte des Jahres angefangen habe. Dieser Bereich wird in 2019 sicherlich deutlich steigen. Somit komme ich aktuell auf 2,6% meines langfristigen Zieles, einen Cashflow vor Steuern von 5.300€ zu erreichen. Der Weg ist noch weit, aber ich habe auch noch ein bisschen Zeit. Bleibe ich bei der gleichen jährlichen Steigerungsrate, werde ich mein langfristiges Ziel zu 23,43% erreichen. Ich muss also ein paar Schippchen drauf legen 😉

Werfe ich einen Blick auf die kurzfristigen Ziele, die ich mir gesteckt habe, komme ich zu folgendem Ergebnis: Zunächst sehr positiv, habe ich es tatsächlich geschafft, zwei Wohnimmobilien in diesem Jahr zu kaufen. Das war zum einen die Wohnung in Mainz, zum anderen die Wohnung in Geretsried. Beide Wohnungen vermietet. In Geretsried habe ich zum Februar 2019 die Miete um 10% erhöht. Zusätzlich werde ich den noch freien TG-Stellplatz für 50€ monatlich vermieten. Damit sollte die Wohnung für potenzielle Käufer deutlich interessanter werden. Dieser Tage laufen Besichtigungen. Ich erhoffe mir, dass die Wohnung bald einen Abnehmer hat. Nicht so erfreulich war das Ergebnis mit meinen Konsumschulden. Hier habe ich mein Ziel deutlich verfehlt und konnte nur knapp die Hälfte tilgen. Gründe dafür gibt es ein paar, die aber keine Ausrede sein sollen. Hier war ich einfach nicht deutlich genug dahinter. Ganz zufrieden bin ich hingegen mit dem in 2018 neu erreichten passiven Einkommen. Von den 138€ die ich jetzt habe, sind 118€ neu in 2018 dazu gekommen. Anvisiert hatte ich 150€. Trotzdem ein tolles Ergebnis für das erste Jahr. Ich darf mich über monatliche Zuflüsse freuen, für die ich fast nichts machen muss.

Das solls erst mal gewesen sein. Weiter geht es mit 2019 und dem was vor uns liegt. Ich werde relativ zeitnah meinen Beitrag zu den Zielen und Vorhaben 2019 schreiben und veröffentlichen. Genießt den Neujahrstag.

Bis bald
Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.