Noch 2829 Tage…

Die neueste Wohnung in Geretsried (südlich von München) soll nun wieder schnellstmöglich verkauft werden. Dazu gab es bereits erste Kontakte über mein Netzwerk zu einem Makler. Im August will ich hier aber noch etwas Energie aufwenden um maximalen Erfolg zu haben.

Außerdem gönne ich mir im September und Oktober eine Auszeit. Ich werde in Elternzeit gehen und zwei Monate lang mit meiner Familie verbringen. In dieser Zeit werden wir auch Urlaub an der Nordsee machen. Man darf erwarten, dass ich da etwas weniger Gas gebe, aber meiner Familie gehört die meiste Zeit in diesen beiden Monaten.

Insgesamt denke ich, dass ich immer noch sehr gut im Rennen bin, was hoffentlich auch mein nächstes Zielereview bestätigt, welches in wenigen Tagen erscheint. Ich bin super zufrieden mit der Entwicklung auf Mintos, aber auch Auxmoney läuft aktuell gut. Mit ETF’s und Aktien werde ich mich im kommenden Jahr sicher stärker auseinandersetzen. Ich bespare bis dahin meinen derzeitigen ETF weiter und werde auch meine Einzelaktien halten, die derzeit in meinem Besitz sind.

Die größte Energie muss ich in den kommenden Wochen und Monaten auf meine verbleibenden Konsumschulden setzen. Ich möchte schnellstmöglich reduzieren und die frei gewordenen Raten in meine monatliche Sparrate einfließen lassen. Ich hoffe, dass der Verkauf der Wohnung in Geretsried hier beitragen kann.

Die letzten 5 Monate des Jahres werden sicherlich spannend werden und ich habe in den kommenden Wochen noch die ein oder andere Neuigkeit für dich, was sich so bei mir tut. Ich prüfe aktuell beispielsweise ein weiteres Beschäftigungsfeld für kommendes Jahr bei dem ich mit zwei Partnern über einen Einstieg nachdenke.

Das solls für heute gewesen sein. Ich wünsche einen schönen Abend!

Dein
Oliver

Noch 2850 Tage

Die ersten 150 Tage habe ich hinter mir. In diesen 5 Monaten ist viel passiert. Ganz aktuell habe ich meinen neuen Schufa-Score erhalten, der per Anfang Juli ermittelt wurde. Wie erhofft konnte ich nochmal eine deutlich Steigerung von etwa 1,6% erreichen. Mein Schufa Score liegt jetzt bei 96,22%. Und ich denke, ich habe hier das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Allerdings werden die Schritte nach oben jetzt deutlich geringer ausfallen, da nun nur noch wenige Dinge in der Schufa stehen, die in den nächsten Monaten gelöscht werden.

Das Interview mit meinem Banker bin ich noch schuldig. Die Vorbereitungen sind aber abgeschlossen und wir müssen nur noch einen Termin finden. Das ganze wird mit hoher Wahrscheinlichkeit als ungeschönte und ungeschnittene Audio-Datei veröffentlicht. Dann hat jeder seinen Spaß dabei.

Diesen Monat sollte der nächste Immobiliendeal vollzogen werden. Bisher habe ich mich bedeckt gehalten und will auch jetzt nur soviel sagen. Ich bin dieses mal südlich von München aktiv. Die Finanzierung steht zu 95%. Der Entwurf des Kaufvertrags liegt vor und wird heute noch von mir geprüft.

Bis bald
Oliver

Noch 2877 Tage

Wie angekündigt, habe ich mit der Hausverwaltung in Mainz nochmal nach verhandelt wegen der Miete. Aktuelles gebot liegt bei 650 Euro. Damit kann ich schon deutlich besser leben. Man darf nicht vergessen, dass diese Miete garantiert ist, egal ob die Wohnung bewohnt ist oder nicht. Ich habe mir daraufhin den Vertrag zuschicken lassen, welchen ich heute erhalten habe. Aber auch hier muss noch verhandelt werden. Das ganze ist also noch nicht in trockenen Tüchern.

Das Interview mit meinem Banker steht auch noch aus. Ich bin tatsächlich leider noch nicht ganz durch mit den Vorbereitungen. Aber ich versuche weiterhin, diesen Monat das ganze über die Bühne zu bringen.

Die meiste Zeit kostet mich aktuell der nächste anstehende Immobiliendeal. Es handelt sich um ein Appartement welches ich gleich wieder mit Aufschlag verkaufen möchte. Weitere Details bleiben aber nach wie vor unter Verschluss 😉

Mein Investment in die Plattform Mintos habe ich diesen Monat ausgebaut. Ich erwarte die ersten Rückflüsse in dieser Woche.

Es bleibt an allen Fronten etwas zu tun. Andere Themen laufen bereits im Hintergrund an, über die ich in den nächsten Wochen ebenfalls noch mehr berichten kann. Das wichtigste aktuell ist die Wohnung in Mainz abzuschließen. Ich werde aber in den kommenden Wochen auch die WM genießen und mir ein bisschen Fußballzeit gönnen 🙂

Dein
Oliver

Noch 2891 Tage

Wahnsinn wie die Zeit verfliegt. Der Mai ist schon wieder zu Ende. Es ist viel passiert und es passiert noch mehr. Heute gebe ich wieder einen kurzen Ausblick auf den kommenden Monat.

Gleich am ersten Juni-Wochenende fahre ich nach Mainz. Dort ist die Übergabe meiner neuen Wohnung für Sonntag geplant (Beitrag zur 2. Wohnung). Im Anschluss treffe ich einen Handwerker, der die Wohnung renovieren wird. Montag früh habe ich noch einen Termin mit der dortigen Hausverwaltung zwecks  zukünftiger Vermietung. Im Anschluss fahre ich wieder nach Garmisch um mich dort mit meinem Banker zu treffen. Wir reden über die mögliche Finanzierung meiner eventuell dritten Wohnung. Dazu wird es aber dann konkretes geben, wenn es konkretes zu sagen gibt 🙂

Außerdem gibt es natürlich wieder mein Ziele-Review. Dieses Mal mit spürbareren Verbesserungen zum Vormonat. Es steht noch das Interview mit meinem Banker aus, welches nach wie vor in der Vorbereitung ist. Und es wird Updates zum Status der Mainzer Wohnung geben. Zu guter Letzt erhalte ich erste Renditen aus der Plattform Mintos und werde auch dazu nochmal berichten.

Alles in allem ist der Juni eigentlich schon wieder voll ausgebucht. Man darf ja nicht vergessen, dass ich mir auch Zeit für meine Familie gönne. Ich bin hoch motiviert. Ich wünsche mir und Dir viel Erfolg in den nächsten Wochen.

Bis bald
Oliver

Diese Pflichtlektüre hat mich nochmal richtig motiviert…

Den meisten werde ich heute wahrscheinlich nichts neues erzählen, denn ich denke, dass die meisten, die sich auf dem gleichen Weg wie ich befinden, das folgende Buch bereits gelesen haben. Trotzdem will ich es nicht unerwähnt lasse. Vielleicht gibt es ja doch noch jemanden, der es nicht kennt.

Es geht natürlich um “Rich Dad, Poor Dad” von Robert T. Kiyosaki. Zum ersten mal hab ich im Dezember 2017 von dem Buch gehört. Je mehr ich mich mit dem Thema Investments und finanzieller Freiheit beschäftigte, desto öfter kam mir der Buchtitel unter. Also hab ich mich dann dafür entschieden, dass Buch zu kaufen und zu lesen.

Ich will gar nicht groß auf den Inhalt eingehen. Es war auf der einen Seite sehr spannend zu sehen, was ich bereits umsetze von dem, was Kiyosaki in seinem Buch beschreibt, auf der anderen Seite gab es auch noch einige neue Aspekte, die ich zukünftig stärker beobachten und berücksichtigen möchte. Hier möchte ich als Beispiel rauspicken, dass Vermögenswerte meine Luxusartikel kaufen. Das möchte ich mir immer wieder bewusst machen, gerade in den Momenten, wo ich vor einem Impulskauf stehe. Ich möchte dann nochmal kurz inne kehren und überlegen, ob ich jetzt wirklich zuschlage, oder ob ich nicht noch etwas warte und das ganze aus meinen passiven Quellen bezahlen kann.

Ich habe das Buch inzwischen einer Bekannten gegeben, die ebenfalls hier im Blog mit liest. Sie hat das Buch regelrecht verschlungen. Ab und zu haben wir Gelegenheit uns ein bisschen über diese Themen auszutauschen und es ist klasse zu sehen, wie auch bei ihr die Motivation steigt, vielleicht doch nochmal was zu reißen und sich etwas unabhängiger vom Hamsterrad zu machen.

Ich empfehle allen, die das Buch noch nicht gelesen haben, das nachzuholen. Ich frage alle, die das Buch kennen und auch die anderen Bücher von Kiyosaki gelesen haben, ob sich die anderen Bücher ebenfalls lohen, oder das, in “Rich Dad, Poor Dad” geschriebene, nur neu verpacken. Ich bin sehr gespannt auf dein Feedback.

Dein
Oliver

Noch 2906 Tage

Heute möchte ich auch einfach mal Danke sagen. Ich freue mich wirklich, dass es Menschen gibt, die meinen Blog lesen und dabei Freude haben, vielleicht sogar Ideen für sich entwickeln können. Und ich bin dankbar für die Rückmeldungen und Tipps die ich bekommen. Tatsächlich setze ich einige dieser Tipps und Hinweise auch derzeit um.

So habe ich vor etwa 10 Tagen damit begonnen, den 5 Ideen-Podcast zu hören und den Aktien mit Kopf-Podcast sowie den Geldbildung-Podcast zu abonnieren. Ein Tipp von Leser Dennis.

Tim M. empfahl mir vor einiger Zeit die 90-tage Challenge von Alex Fischer. Ich habe erst neulich angefangen, das Buch Reicher als die Geissens zu lesen und will da erst mal so durch. Hab mir aber vorgenommen die 90-Tage Challenge danach anzugehen und das Buch nochmal durchzuackern.

Erst vor wenigen Tagen habe ich dann über die P2P-Kredite geschrieben. Nico empfahl mir daraufhin die Plattform Mintos. Gestern habe ich mich dort angemeldet. Heute das erste Geld hinüberwiesen.

Ich freue mich mittlerweile über etwa 30 – 40 Besucher täglich auf meinem Blog. Mehr als ich überhaupt im Sinn hatte. Ich stehe noch am Anfang meiner Reise und teile gerne Erfolg und Misserfolg mit euch. Es motiviert mich zusätzlich zu wissen, dass meine Worte gelesen werden und Reaktionen hervorrufen. Dafür mache ich das Ganze. Ich möchte hiermit kein zusätzliches Einkommen generieren. Daher wird es keine Anzeigen oder gesponserte Links oder was auch immer geben.

Noch ein kleiner Ausblick: Es bahnt sich derzeit ein weiteres Immobilieninvestment an. Das ganze ist aber noch zu frisch um etwas näheres dazu zu sagen. Das Interview mit meinem Banker ist weiter in Vorbereitung. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es als “Art” Podcast-Folge, also als Audio, im Blog landen (Sicher recht stümperhaft, aber sicher lustig).

Bis bald
Dein
Oliver

Noch 2919 Tage

Der April ist wirklich wie im Flug vergangen. Ich bin froh über die neu erworbene Wohnung. Im Mai wartet da noch ein bisschen Arbeit auf mich. Derzeit organisiere ich eine Begehung der Wohnung mit einem Handwerker, der quasi im Anschluss an die Übergabe die Wohnung auf Vordermann bringen wird. Direkt im Anschluss steht die Vermietung an. Auch hier kümmere ich mich bereits jetzt darum, um dann so schnell wie möglich vermieten zu können.

Außerdem wird es in wenigen Tagen wieder ein Zielereview geben. Im April nur mit kleinen Änderungen, dennoch wieder einen Schritt weiter. Für Mai oder Juni wird es dann noch ein Interview mit meinem Banker geben. Darauf freue ich mich besonders. Und ich werde im Mai meine dritte Investmentsäule vorstellen.

Freu dich gemeinsam mit mir auf die nächste Zeit.

Dein
Oliver

Invest 2018 in Stuttgart. So war der Tag

05:27 Uhr: Andi schreibt: Schon fit?
06:00 Uhr: Mein Wecker klingelt.
06:05 Uhr: Ich: Jetzt schon.
06:14 Uhr: Andi holt mich zuhause ab und wir fahren los.
07:32 Uhr: Wir öffnen die erste Dose Red Bull des Tages. Wir befinden uns auf der A8 zwischen München und Ulm. Wir haben wenig Verkehr.
08:27 Uhr: Wir erreichen das Parkhaus der Messe Stuttgart.
08:46 Uhr: Ich mache ein Foto von den Messeschildern und lade es auf Facebook hoch. Wir sind angekommen.
08:49 Uhr: Voller Tatendrang stecke ich meine Eintrittskarte am Drehkreuz in den Scanner, nachdem ich beobachtet habe, dass die ersten Menschen durchkommen. Das Drehkreuz lässt mich nicht passieren.
08:50 Uhr: Ich werde freundlich darauf hingewiesen, dass die Messe für Besucher erst um 9 Uhr öffnet.
09:02 Uhr: Andi und ich betreten den Messebereich. wir laufen jetzt erst mal eine Weile rum und checken die Lage. Unterwegs sehen wir viele Schnösel in Ihren Anzügen umherstolzieren.
10:48 Uhr: Wir werden das erste mal von einem Aussteller angesprochen. Online Immobilieninvestments. Es werden einem sagenhafte 4-6% EK-Rendite angeboten. Ich musste aufpassen nicht in schallendes Gelächter zu verfallen. Andi stellte dem jungen Mann noch ein paar unangenehme Fragen, die dieser aber gut beantwortet hat.
11:22 Wir finden uns an der ARD-Bühne ein um uns gute Plätze zu sichern. Um 12 Uhr gibt es eine Diskussionsrunde um Immobilienzinsen unter anderem mit Gerald Hörhan.
11:43 Uhr: Andi entscheidet nochmal auf die Toilette zu müssen. Mittlerweile sind alles Sitzplätze belegt. In den folgenden 8 Minuten werde ich ca. 20 mal angesprochen, ob der Platz neben mir noch frei wäre. Bis auf zwei unfreundliche Penner waren alle höflich geblieben, als ich verneinte.
12:00 Uhr: Der Moderator betritt die Bühne mit seinen Gästen. Er stellt alle der Reihe nach vor. Gerald Hörhan stellt er als letztes vor. Andi und ich grölen laut los und jubeln ihm zu. Die nächsten 60 Minuten werden Hörhans Ausführungen laut beklatscht, während bei den anderen Teilnehmern eher Stille herrscht.
13:11 Uhr: Die Show ist vorbei, die Diskussionsrunde löst sich auf. Andi und ich stürmen Richtung Hörhan und bitten um ein Foto. Hörhan hat wenig Zeit, ist aber einverstanden.
13:13 Uhr: Es entsteht das Foto aus diesem Beitrag. Wir sind zufrieden und gehen etwas essen.
13:16 Uhr: Ich habe eine Rote Wurst bestellt. Dazu trinke ich ein kleines Bier. Nach dem zahlen stellen wir uns in die Reihe für die Essensausgabe. Zwischen Andi und mir zwei junge Männer. Wir klären die beiden auf, dass man zum bestellen in die lange Schlange muss. Enttäuschung bei den beiden Männern. Sie schauen was wir bestellt haben. Scheinbar sind die zwei hungrig. Großzügig bieten wir unser Essen zum etwa doppelten Preis an. Aber das wollten die beiden dann irgendwie auch nicht 😀
13:37 Uhr: Wir werden zum zweiten Mal an diesem Tag angesprochen. Hier geht es im Prinzip nur um aktiv gemanagte Fonds. Verpackt in ein schönes Dashboard in dem man seine Ziele abbilden kann. Entsprechend der gewählten Risikobereitschaft und der Sparleistung wird ermittelt ob die gesteckten Ziele erreichbar sind. Mich interessiert nur das Dashboard. Das baue ich mir nach 😉
14:16 Uhr: Fertig. Andi und ich entschließen uns, wieder nach Hause zu fahren. Gute drei Stunden später haben wir unsere Heimat erreicht.

Bis bald
Oliver

Und so lernte ich, was es außer Immobilien noch gibt!

Ich war heiß. Heiß auf noch mehr Input. Und so suchte ich nach dem Podcast von Alex Fischer nach einem weiteren Podcast für meine täglichen Arbeitsfahrten. Ich bin dabei auf den Panzerknacker Podcast von Markus Habermehl gestoßen. 100 Folgen geballtes Investorenwissen erwarten einen hier. Interviews mit den Größen aus der Szene.

Der Panzerknacker Podcast war für mich eine super Ergänzung um neben den Immobilien meine zwei weiteren Investmentsäulen zu finden. Hier wird einem wirklich die gesamte Spannbreite an Möglichkeiten geboten. Mit konkreten Vorgehensweisen und Kontakten noch und nöcher. Beim Hören des Podcastes gab es viele Themen, die ich spannend finde. Allerdings kann ich natürlich nicht alles umsetzen. Schlussendlich habe ich mich für zwei Möglichkeiten entschieden, über die ich in naher Zukunft ausführlich schreiben möchte.

Ich freue mich besonders, dass der Panzerknacker Podcast so aktuell ist, und hier immer noch neue Folgen aufgenommen werden. Deswegen kann ich auch derzeit noch regelmäßig reinhören und mir erklären lassen, welche Möglichkeiten es gibt, mein Ziel, die 3000 Tage bis zur finanziellen Freiheit, zu erreichen.

Ich freue mich aber auch, sollte jemand noch einen Vorschlag haben, welcher Podcast, neben den bereits erwähnten, noch lohnenswert ist.

Dein
Oliver

Zeit, mein Wissen zu vertiefen

Nach wie vor fahre ich jeden Tag eine dreiviertel Stunde zur Arbeit und die gleiche Zeit zurück. Nachdem ich den Immopreneur Podcast bis zur letzten Folge gehört hatte, suchte ich nach etwas anderem, um mein erlangtes Wissen als angehender Immobilieninvestor zu vertiefen. Dabei bin ich auf den Podcast von Alex Fischer gestoßen.

Der Podcast war von der Anzahl der Folgen deutlich überschaubarer, aber nicht minder interessant. Alex Fischer spricht in seinem Podcast neben Immobilien auch von Geld im Allgemeinen, was mich neugierig gemacht hat, auch weitere Investitionen neben den Immobilien in Betracht zu ziehen. Leider, und das finde ich wirklich schade, ist der Podcast schon eine Zeit älter und endet plötzlich. Dafür bietet Alex Fischer auf seiner Homepage eine große Menge ergänzenden Content mit tollen Videos in denen er detailliert verschiedene Themen behandelt.

Bis jetzt habe ich mich hier noch nicht richtig ausgetobt, will mir dies aber für die Zukunft vornehmen und schauen, was seine Video-Kurse bereithalten. Ergänzend habe ich mir bereits sein Buch “Reicher als die Geissens” geordert. Das Buch liegt seit kurzem auf meinem Schreibtisch (Ich lese aber gerade noch etwas anderes). Sobald ich hiermit durch bin, werde ich dazu sicherlich auch ein paar Worte verlieren. Falls du das Buch schon gelesen hast, hinterlasse gerne einen Kommentar mit deinen Eindrücken dazu.

Bis Bald
Dein
Oliver